Zwei Stunden auf dem Wasser und ein ganzer Tag drumherum

Am 28. August 2017, einem Montag, fand der Wandertag unserer neunten Klassenstufe des PMG Gerstungen statt. Wir trafen uns gegen neun Uhr am Bahnhof in Gerstungen, von wo aus wir den Zug nach Herleshausen nahmen. Von dort aus wanderten wir nach Wommen zur Steinmühle, wo wir um ca. 10.45 Uhr mit Kanus und Schlauchbooten starteten. Auf den vier uns zur Verfügung stehenden Schlauchbooten fanden je zehn Schüler Platz, die verbleibenden 40 Personen bestiegen immer zu dritt ein Kanu. Zwei lustige, teils anstrengende aber schöne Stunden verbrachten wir dann auf der Werra. Nur drei Mädchen in einem Kanu kamen einem Gebüsch dann doch gefährlich nahe und lehnten sich deshalb alle zur gleichen Seite – und schon war das Kanu umgekippt, so dass die drei die nächste Anlegestelle schwimmend erreichten. Aber auch wir anderen mussten während der Fahrt auf Hindernisse wie Felsen oder Äste im Wasser achten, andererseits konnte man auch die schöne Natur des Werratals aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten. In Neuenhof beendeten wir dann unsere Fahrt und wurden von den Mitarbeitern von „Kringeltours“ zu einem gemeinschaftlichen Picknick im Schlosspark freundlich empfangen, bei dem es neben Bratwürstchen und Frikadellen auch Obst und Getränke gab. Als wir fertig gegessen hatten und die Kleidung der drei „verunglückten“ Mädchen wieder halbwegs trocken war, wanderten wir nach Hörschel, um von dort aus den Zug zurück nach Gerstungen zu nehmen, von wo aus dann jeder seinen Weg nach Hause fand. Insgesamt können wir jetzt stolz behaupten, auf der Werra Boot gefahren zu sein, ein Erlebnis, das wir gerne wiederholen. Allen, die uns diesen Tag ermöglichten, unseren Eltern, Lehrern und „Kringeltours“, danken wir herzlich.

 

Collin Langlotz, Angelo Vogt, Robin Liebig und Fanny Walger, 9c