Nachdem sich die Jungen der WK IV am 18.05. im Schulamtsfinale als Sieger Westthüringens durchsetzen konnten und die Mädchen kampflos ins Landesfinale einzogen, reisten beide Gruppen mit ihren Betreuern Herrn Fuchs und Herrn Deisenroth am 01.06. zum Landesfinale nach Erfurt.

Die Jungen mussten in ihrem ersten Spiel gegen das ASG Erfurt antreten. In einem hart umkämpften Match gelang es am Ende ein leistungsgerechtes 1:1 zu erzielen. Nach kurzer Pause war im zweiten Spiel das Kyffhäusergymnasium Bad Frankenhausen der Gegner. Dieses Spiel konnten die Jungen mit einem überlegenen 3:1 für sich entscheiden. Im dritten Spiel war dann die stärkste Mannschaft des Turniers, – die am Ende auch verdienter Sieger wurde – das Karl-Theodor-Liebe-Gymnasium aus Gera der Gegner. In einem vom Gegner dominierten Spiel gelang es dem Team des PMG nicht, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien, sodass nach 10 Minuten zwangsläufig das 1:0 für Gera fiel. Einmal kam unsere Mannschaft noch vor das gegnerische Tor, scheiterte aber am guten Schlussmann. Im letzten Spiel ging es dann gegen das Gymnasium Fridericianum Rudolstadt. Der Sieger dieses Matches sollte als zweiter Sieger das Turnier beenden. Leider verschliefen unsere Jungs den Beginn völlig, sodass wir ruck-zuck 0:3 zurücklagen. Doch das Team gab nicht auf und schnürte Rudolstadt in der eigenen Hälfte regelrecht ein. Leider gelang, trotz vieler hochkarätiger Chancen, nur noch der Anschlusstreffer zum 1:3. Aufgrund des besseren Torverhältnisses konnte unser Team aber den Pokal für einen verdienten 3. Platz mit nachhause nehmen.

Für das PMG erbrachten eine sehr tolle Mannschaftsleistung:

Nils Edling, Georg Fleischer, Samuel George, William Kallenbach (3 Tore), Kevin Kreim, Tim Mack, Julius Platt, Paul-Luca Ullrich, Leonhard Weber (2), Finn Weghenkel

Die Mädchen unseres Gymnasiums traten im ersten Spiel hoch motiviert und spielerisch überlegen gegen ein kämpferisch eingestelltes Gymnasium Jena an. Da das Sportgymnasium Jena ohne Absage nicht zum Turnier erschien, wurde die Spielzeit beider verbleibender Spiele auf je 2x 15 Minuten festgesetzt, was bei den hohen Temperaturen für alle Spieler eine ordentliche Herausforderung darstellte. Dem geschuldet konnte unsere Mannschaft eine wunderschön heraus gespielte 1:0 Führung nicht halten und kassierte in der vorletzten Spielminute den Ausgleichstreffer zum 1:1. Im zweiten Spiel gegen das Staatliche Gymnasium „Prof. Fritz Hofmann“ Kölleda machte sich die vorherige Anstrengung bemerkbar. Die spielerisch überlege gegnerische Mannschaft agierte sehr stark im Angriff und in der Verteidigung. Der berechtigte Endstand von 1:5 lies nur noch bedingt Hoffnungen auf den zweiten Platz zu, die sich jedoch erfüllten, nachdem das letzte Spiel mit 10:0 für den Favoriten Kölleda endete. Stolz und hochzufrieden kehrten auch unsere Mädchen mit einem Pokal und den Medaillen zurück nach Gerstungen.

Unsere Mannschaft:

Anna Hilbig, Nele Kaufmann, Luca Sophie Krech, Mariella Meier, Helena Röth, Hannah Schäfer, Jolina Staffa, Sophia Tometzki, Ida Wilutzky, Carlotte Ullrich

Herzlichen Glückwunsch!!!

WK IVm LaFi 2017
WK IVw LaFi 2017