Was macht einen richtigen Superhelden aus? Muss es ein ausgefallenes Kostüm sein, eine Superkraft oder ein starker Drang nach Gerechtigkeit? Nein, ein wahrer Held hilft. Er hilft, wo man ihn braucht. Sei es der netten Oma von nebenan die Wasserflaschen in ihre Wohnung zu tragen oder dem kleinen Bruder bei den Hausaufgaben zu helfen. Da wir gesund sind, können wir anderen helfen. Aber nicht jeder hat das Glück, anderen eine Hilfe zu sein. Viele sind auch auf Hilfe angewiesen.

Das Philipp-Melanchthon-Gymnasium möchte auch helfen. Wir, als Partnerschule der Deutschen Stammzellspenderdatei (DSD), möchten anderen ein neues Leben schenken. Leukämie ist für viele eine Horrorkrankheit. Plötzlich ist alles anders. Niemand kann etwas dafür. Deshalb suchen die Deutsche Stammzellspenderdatei und wir Superhelden, die Leben retten. 

2017 haben die Schüler der 12. Klassen einen Vortrag über das Thema gehört. Dabei war die Stimmung bei den Schülern interessiert aber auch emotional. Die Geschichten über die Schicksale von verschiedenen Menschen, die nur durch freiwillige Stammzellspenden eine neue Chance bekamen, berührten Schüler sowie Lehrer. 

Um Lebensretter zu werden, muss man sich typisieren lassen. Da Stammzellen genauso wie Menschen viele unterschiedliche Merkmale haben, ist es nötig, diese herauszufinden, zu sammeln und bei einem Treffen den Spender und den Empfänger zu finden. All das ist nicht kostenlos. Deshalb bietet die DSD eine kostenlose Typisierung an, damit der Spender nicht für sein Engagement zur Kasse gebeten werden muss. 

Diese Chancen nutzten auch die Schüler der 12. Klassen. Es ließen sich 39 von 74 Schülern typisieren. Damit können viele Leben gerettet werden. Auch in den kommenden Jahren werden wir helfen, Leukämie zu bekämpfen, um Menschen ein neues Leben zu schenken.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie dieser Maßnahme nicht zustimmmen, werden wir nur einen Cookie zur Erinnerung an diese Entscheidung setzen.

Annehmen or Ablehnen